Heilpraktikerschule Josef Angerer
Start Verband Fortbildung Für Mitglieder Kontakt

 



Bezirke 2020
 
Übersicht

Allgäu - Mittelfranken - Oberbayern Ost - Oberbayern West - Oberfranken - Ostbayern - Schwaben - Unterfranken

Fortbildung bayernweit

Unser Verband ist in acht Bezirke aufgeteilt, die sich überwiegend mit den bayerischen Regierungsbezirken decken. Diese Struktur ermöglicht den bayerischen Heilpraktiker/innen sich regelmäßig fortzubilden, ohne dazu oftmals all zu weite Anfahrten in Kauf nehmen zu müssen.



Übersicht Regierungsbezirke und die Bezirke des Verbandes


Fortbildung praxisorientiert
Unsere Verbandsbezirke bieten jährlich an die 50 Fortbildungen in allen für Heilpraktiker wichtigen diagnostischen und therapeutischen Verfahren an. Die Veranstaltungen werden von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen gestaltet und so praxisorientiert ausgerichtet, dass die direkte Umsetzung in die tägliche Praxisarbeit gewährleistet ist. Und natürlich dienen die Bezirkstreffen auch dem kollegialen und dem verbandsinternen Austausch und zur direkten Information über berufsrelevante Themen.
Für Mitglieder des Heilpraktikerverbandes Bayern sind diese Veranstaltungen kostenlos, Nichtmitglieder entrichten je nach zeitlichem Umfang der Fortbildung einen Beitrag (€ 25,-, bei mehr als 4 Stunden € 50,-); dieser wird bei einem Eintritt in den Verband angerechnet.
Bezirk Allgäu
Vorsitzender: Willi Heimpel, Im Stiftallmey 57, 87439 Kempten, Tel. 0831 / 5 27 23 45, Email: willi.heimpel@gmx.de
Fachfortbildungsleiterin:Frau Gabriele Gruber, Ellharter Str. 42, 87435 Kempten, Tel. 0831 52375781

Veranstaltungsort:
Pfarrheim St. Anton, Völkstraße 4, 87435 Kempten

Voranmeldung erwünscht unter:
willi.heimpel@gmx.de – nur wenn nicht per Email möglich: Tel. 0831 5272345
2019
30.11.2019 14:00 – 18:00 Uhr
HP Friedrich Ch. Horn, Roßhaupten
Schmerz lass nach! Schreck lass nach! Auriculotherapie in der Behandlung bei Schmerzgeschehen und psychovegetativen Dysfunktionen
Die Auriculotherapie oder Ohrakupunktur kann eine funktionell schmerzhemmende und psychisch regulierende Wirkung entfalten, wenn sie bei der richtigen Diagnose richtig angewendet wird.
Themen:
Anatomie der Ohrmuschel und die Projektion der Körpertopografie in ihr; Nutzung der Zuordnungsgeometrie der Körpertopographie im Ohr; Punktsuche ­ Schmerzpunkte; RAC (Reflex Auriculo Cardiale nach Nogier), Punktreizung mittels Mikromassage, Nadelstich oder Injektion.

Angemeldete Teilnehmer/innen erhalten kostenfrei ein Ohrtopografiearbeitsblatt, eine Ohrtopografiekarte, einen einfachen Ohrgeometriewinkelanzeiger und ein Mikromassagestäbchen aus Glas.
2020

08.02.2020 14:00 – 18:00 Uhr
HP Christian Vater, Irsee, Rettungssanitäter
112 ­ Notfälle in der Heilpraktikerpraxis
Eine Auffrischungsfortbildung zu Erstmaßnahmen und korrektem Notruf in Theorie und Praxis: Vom Auffinden einer reglosen Person mit und ohne selbständiger Atmung über stabile Seitenlagerung, Wiederbelebung mit dem AED, Stillen lebensbedrohlicher Blutungen, Gabe von Sauerstoff bei respiratorischen, kardiologischen und neurologischen Notfällen bis zur Empfehlung verschiedener Infusionen insbesondere für die Nachbehandlung von Notfallsituationen.

21.03.2020 14:00 – 18:00 Uhr

HP Fabian Müller, München

Small Intestinal Bacterial Overgrowth (SIBO)
Bei diesem Syndrom der Dünndarmfehlbesiedelung handelt es sich um eine Sonderform der Darmdysbiose. Bei vielen therapieresistenten Darmbeschwerden liegt diese Erkrankung zugrunde. Es kommt zu einer Fehlbesiedelung des Dünndarms durch Bakterien der Colonmikrobiota. In dieser Fachfortbildung werden dazu Symptome, Diagnostik und Ursachen beleuchtet. Der Schwerpunkt liegt aber in der Besprechung der Therapie, die sich gravierend von der ,,normalen" Darmsanierung unterscheidet.

16.05.2020 14:00 – 18:00 Uhr
Dr. med. vet. Renate Geßler, Marktoberdorf, Veterinäroberrätin
Tiere und Menschen ­ gefährliche Freundschaft?
Diese Fortbildung schärft den Blick für Viren, Bakterien, Protozoen und Parasiten in Bezug auf Zoonosen, die, übertragen durch unsere vierbeinigen Freunde und tierische Lebensmittel, uns Menschen zur Gefahr werden können. Zoonosen ­ durch biologische oder mechanische Vektoren übertragen ­ können für uns Menschen u. a. unklare internistische, rheumatologische, neurologische und psychiatrische Symptome und Erkrankungen zur Folge haben. Es sollte also immer neben der klassischen Anamnese und Diagnostik eine Zoonose bei entsprechenden Krankheitsbildern abgeklärt werden. Die naturheilkundliche Betrachtung geht dabei meist über die nach dem Infektionsschutzgesetz zu erfassenden akuten Erkrankungen hinaus.

20.06.2020 14:00 – 17:00 Uhr
HP Alexa Ilgner, Augsburg
Frauenheilkunde von A wie Amenorrhoe bis Z wie Zysten
Symptomatik, Diagnostik und Therapiekonzepte zu Dysmenorrhoe, Prämenstruellem Syndrom (PMS), Myomen, Klimakterium, Harnwegs- und Scheideninfektionen, Hautleiden und Haarausfall sowie Bindegewebsschwäche.

26.09.2020 14:00 – 17:00 Uhr
Jan Rübsam, Immenstadt, Dipl. Pflegew. (FH), leitende Hygienefachkraft im Klinikverbund Kempten-Oberallgäu
Infektionsprophylaxe ­ Praxis- und Injektionshygiene
Oberstes Gebot für alle Behandler ist, ihren Patienten keinen Schaden zuzufügen. Deshalb steht an erster Stelle die Kenntnis und fachgerechte Anwendung der aktuellen Hygienestandards. In diesem Seminar werden die praxisrelevanten Hygienevorschriften und deren Durchführungen sowohl für die nichtmedizinische und medizinische Praxisausstattung als auch jene zu invasiven Techniken, insbesondere den unterschiedlichen Injektionsarten, besprochen.

28.11.2020 14:00 – 18:00 Uhr
Kirstin Hagel, Kempten, Apothekerin
Pharmakologie: Pharmakokinetik, Pharmakodynamik, Arzneimittelinteraktionen
Gerade in der Naturheilpraxis konfrontieren uns Patienten mit einer Vielzahl von Arzneimitteln, die Ihnen von verschiedenen Ärzten verordnet wurden. Deshalb ist es für uns besonders wichtig, über die Pharmakokinetik und -dynamik
der einzelnen Mittel, aber auch über Arzneimittelinteraktionen zwischen verschiedenen Mitteln gut informiert zu sein, insbesondere, um diese auch bei der eigenen, oft zusätzlichen Verordnung von Phytotherapeutika, Homöopathika oder Orthomolekularia berücksichtigen zu können.



Top

Bezirk Mittelfranken (Nürnberg)
Vorsitzender: Günther Schlegel, Manteuffelstraße 33, 90431 Nürnberg, Tel. (0175)9504828, heilpraktiker.schlegel@gmx.de
Fachfortbildungsleiterin: Angelika Süßmuth, Frauenknechtstraße 15, 91710 Gunzenhausen, Tel. (09831)80701, angelika.suessmuth@gmx.de

Veranstaltungsort: Kulturladen Schloss Almoshof, Almoshofer Hauptstrasse 51, 90427 Nürnberg, www.nuernberg.de/internet/portal/kultur/schloss_almoshof.html
 
15.02.2020 09:00 - 12:00 Uhr
HP Ingo Kuhlmann, Übersee
Das GebüH ­ Für Anfänger und Fortgeschrittene
Der sichere und sachgerechte Umgang mit dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker ist ­ neben der fachlichen Kompetenz ­ eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Praxis. Im ersten Teil des Vortrags geht es um die Erstattungspraxis von PKV und Beihilfe sowie die Grundlagen und Systematik des GebüH. Anschließend werden Wege zur optimalen Rechnungsstellung vorgestellt, sinnvolle und ausgeschlossene Ziffernkombinationen aufgezeigt sowie die häufigsten Abrechnungsfehler besprochen. Gerne können konkrete Fälle aus der Praxis mitgebracht werden.

15.02.2020 13:30 - 16:30 Uhr
HP Peter Elster, München
Vitalpilze ­ aus der Praxis für die Praxis
Aufgrund von neuerer Forschung und Erfahrungsberichten gewinnen die Vitalpilze immer mehr an Bedeutung in der medizinischen Praxis. In dem sehr praxisnahen Workshop wird neben Grundwissen auch die Anwendung der Vitalpilze in Kombination mit anderen naturheilkundlichen Mitteln zur Prävention sowie bei Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselstörungen wie dem Metabolischen Syndrom, neurologischen Erkrankungen und Immunschwäche ebenso wie bei begleitenden Tumorbehandlungen und weiteren Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt. Neuere Studien bestätigen ihre Wirkung und können diese auch erklären. Es werden bewährte, durch aktuelle Studien belegte und sofort umsetzbare Behandlungskonzepte für eine komplementäre onkologische Therapie vorgestellt.

26.09.2020 09:00 - 12:00 Uhr
HP Fabian Müller, München
Injektionen und Infusionen ­ Teil 1: Konzepte
In dieser Fortbildung erfahren Sie, welche Injektionen und Infusionen Sie indikationsbezogen einsetzen können, wobei besonders auf die Zusammensetzung, Anzahl und Intervalle der Behandlungen eingegangen wird. Konzepte für folgende Indikationen und Behandlungsziele werden vorgestellt: zur Ausleitung, Entsäuerung und Organregeneration, bei oxidativem und nitrosativem Stress, bei Allergien, Autoimmunerkrankungen, rheumatischen Erkrankungen, akuten Infekten sowie bei Tinnitus, pAVK, Hypertonie, Diabetes und Makuladegeneration.
Achtung anderer Veranstaltungsort:
Naturheilpraxis Günther Schlegel, Manteuffelstraße 33, 90431 Nürnberg

26.09.2020 13:30 - 16:30 Uhr
HP Fabian Müller, München
Injektionen und Infusionen ­ 2: Praktisches Training von Injektionen und Infusionen
Im zweiten Teil geht es um die praktische Durchführung von Injektionen und Infusionen. Es werden neben den Hygienestandards und den Vorbereitungsarbeiten verschiedene Injektionstechniken von Quaddelung, subcutan, intramus-
kulär, Injektion in Akupunkturpunkte über Blutabnahme und Venenpunktion mit Venenverweilkanüle und Butterfly demonstriert und anschließend in Kleingruppen gegenseitig geübt.

Achtung anderer Veranstaltungsort:
Naturheilpraxis Günther Schlegel, Manteuffelstraße 33, 90431 Nürnberg

Top

Bezirk Oberbayern Ost (Rosenheim)
Vorsitzender: Paul Wagner, Münchner Str. 8, 83043 Bad Aibling, Tel. (08061) 39 28 81
Fachfortbildungsleiterin: Rita-Anna Hamberger Sternstr. 3, 83022 Rosenheim, Tel. 08031 / 807 73 88

Veranstaltungsort:

Bildungs- und Pfarrzentrum St. Nikolaus Rosenheim Pettenkoferstr. 5, 83022 Rosenheim (direkt beim Klinikum Rosenheim)
 

21.03.2020 09:00 – 13:00 Uhr
HP Anneliese Barthels, München
Pilze in der Homöopathie
Pilze sind wie Zauberwesen in einer magischen Welt mit ihren stimmungsaufhellenden und dopingähnlichen Kräften. Viele Arten unterstützen die Therapie bei Krebs, Immunschwäche und Zivilisationskrankheiten. Ein Vertreter bekam sogar den Beinamen ,,Pilz der Unsterblichkeit". Darüber hinaus sind sie homöopathisch verabreicht Zauberkünstler bei psychischen und nervösen Problemen. Die Referentin wird aus ihrem Erfahrungsschatz aus dem Reich der Pilze viele Therapievorschläge und Fallbeispiele einbringen.

16.05.2020 09:00 – 13:00 Uhr
Werner Hemm, München
Augendiagnose
Traditionelle Achsenlehre und die Physiopathie der Faserstruktur

12.09.2020 09:00 – 13:00 Uhr

HP Curt Regner, Glonn
Das Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos
Diese Fortbildung führt am Beispiel der Schulter in das Denkmodell der Faszientherapie nach Stephen Typaldos ein. Nahezu alle Patienten beschreiben schmerzhafte Bewegungseinschränkungen des Schultergürtels mit der gleichen Körpersprache. Der amerikanische Osteopath Stephen Typaldos beschrieb anhand dieser Körpersprache verschiedene fasziale Verletzungsmuster und entwickelte für die einzelnen Distorsionstypen spezifische Behandlungstechniken. Der Referent erarbeitet in diesem Kurs mit den Teilnehmern die unterschiedlichen Faszienverletzungen des Schultergürtels und zeigt die jeweilige Behandlungstechnik. Ebenso wird auf den Unterschied zu klassisch orthopädischen Krankheitsbildern eingegangen.


Top

Bezirk Oberbayern West (München)
Vorsitzende: Claudia Bachhuber, Prinzregentenstr. 128, 81677 München, Tel. 089/55062936
Fachfortbildungsleiterin: Karin Schlank, Prinzregentenstr. 106, 81677 München, naturheilpraxis-schlank@muenchen-mail.de Tel.: 089/55 06 27 30

Veranstaltungsort: Heilpraktiker-Schule »Josef Angerer« , Berufsfachschule für Naturheilweisen , Baumkirchner Str. 20/Rgb., 81673 München

Voranmeldung erforderlich unter: info@naturheilpraxis-bachhuber.de
Nur wenn nicht per Mail möglich: Tel. 089-55 06 2936
 

25.01.2020 09:00 - 17:00 Uhr
HP Beate Heydkamp M.A., Puchheim
Kinesiologisches Taping 2.0 mit pflanzlichem Zusatznutzen
Im Workshop werden die Entwicklung und Grundlagen des kinesiologischen Tapens sowie allgemeine Eigenschaften und Aufbau der Tapearten erläutert. Besonders wird darüber hinaus auf die Wirkungsweise der pflanzlichen Zusätze für die ganzheitliche Therapie (Arn. mont., Rhus. tox. und Ruta grav.) eingegangen. Beim gegenseitigen Üben wird die Technik des Anlegens von Tapes zur Behandlung der Extremitäten, der Wirbelsäule, von Narben und bei Ödemen erlernt und Kombinationsmöglichkeiten mit Elementen aus der chinesischen Meridianlehre, der Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Marienhoff, der Osteopathie, sowie der Faszien- und Reflexzonentherapie aufgezeigt.

07.03.2020 09:00 - 17:00 Uhr
HP Günther Köhle, Velden, Österreich, Pflanzenwissenschaftler
Allergie in der TEM
Die TEM unterscheidet 7 Patiententypen. Wir unterscheiden deren Signatur und erkennen daraus gewisse Neigungen zu Allergien und Nahrungsunverträglichkeiten. Es gibt Signaturen mit schwacher biochemischer Kompetenz oder eben auch eine generelle Überlastung des Metabolismus, aufgrund derer Allergien und/oder Unverträglichkeiten auftreten können. Was aber alle gemeinsam haben ­ Menschen erkranken nur ihrer Signatur entsprechend. Daher sind die richtige Ernährung und die richtige Vorsorge für den jeweiligen Patiententyp der einzige nachhaltige Weg zu Gesundheit und Heil-Sein.
Sponsoring: Köhle TEM Heilmittelwerke Traditionelle Europäische Medizin GmbH


27.06.2020 09:00 - 12:30 Uhrr
Doris Berberich, Petershausen, Klangschalenpraktikerin
Klangschalenpraktik ­ In Resonanz mit Planetenfrequenzen
Klang umgibt uns, hüllt uns ein, ist immer da ­ oft ohne von uns bemerkt zu werden. Für die Körperarbeit ist er ein gutes Werkzeug, feine Prozesse zu begleiten und in den nonverbalen Dialog zu gehen. Nach einer kurzen Einführung wird in kleinen praktischen Einheiten die Wirkung der Resonanz und die Unterschiedlichkeit der Planetenfrequenzen erfahren. Die Klangschalen werden im Raum, in der Gruppe, in Übungen zu zweit und schwingend auf dem Körper erlebt und zeigen sich so in der ganzen Bandbreite ihres Einsatzgebietes.

19.09.2020 09:00 - 12:30 Uhr
HP Peter Elster, München
Vitalpilze und Onkologie
Mittlerweile haben die chinesischen Medizinalpilze aufgrund der besseren Studienlage und praktischen Erfahrungen an Aufmerksamkeit gewonnen und können auch sehr gut begleitend in einer Tumortherapie eingesetzt werden. Gerade im Bereich einer begleitenden Therapie neben Chemo- oder Strahlentherapie und bei Präkanzerosen zeigen sich sehr gute Ergebnisse zum Wohle der Patienten. Bei diesem Workshop werden Behandlungskonzepte aus der Praxis in einer komplementären onkologischen Therapie vorgestellt und auch mit aktuellen Studien ergänzt. Die Konzepte haben sich bewährt und sind sofort umsetzbar.


28.11.2020 09:00 - 12:30 Uhr
HP Gerald Bauer, Sauerlach
Die Emotionen der spagyrischen Essenzen
Emotionen sind wie das Salz in der Suppe, ohne schmeckt das Leben einfach nicht. Mit welchen Emotionen wir gedankliche Inhalte untermauern, entscheidet, mit welcher Qualität wir an unser Ziel gelangen. Durch den aufwendigen Herstellungsprozess der spagyrischen Essenzen wird die Kraft der Pflanze freigesetzt, durch die Energetisierung ein ,,homöopathisches Spektrum einer Tiefpotenz bis zur D20" erreicht, durch die leicht flüchtigen Substanzen und Aromen eine einmalige emotionale Komponente greifbar, die den wesentlichen Pflanzencharakter freigibt. Abschließend wird durch die Veraschung noch die ,,Schüssler-Salz-Qualität" der jeweiligen Pflanze gewonnen. Diese Informationen können wir gezielt nutzen, um unsere Patienten in Richtung Gesundheit zu führen. Im Vortrag erfahren Sie mehr über die Emotionen der spa- gyrischen Essenzen und wie Sie sinnvolle Rezepte erstellen können.

Top

Bezirk Oberfranken (Bayreuth)

Vorsitzender: Winfried Haus, Im Kästelein 5, 96158 Frensdorf, Tel: 0176 / 78 51 37 19, info@naturheilpraxis-haus.de
Fachfortbildungsleiter: Sonja Hensel, Bergwiesenstr. 1, 95131 Schwarzenbach am Wald, Tel. 09289 / 964 77 95

Veranstaltungsort: Montanahaus Bamberg, Am Friedrichbrunnen 7a, 96049 Bamberg

Wir bitten um Anmeldung beim Bezirksleiter/Fachfortbildungsleiter bis spätestens 10 Tage vor der jeweiligen Fachfortbildung.

 

08.02.2020 14:00 – 17:00 Uhr
HP Hannelore Klier, Kulmbach
Moxatherapie in der TCM
In der traditionellen chinesischen Medizin wird die Moxibustion nicht nur zur Heilung, sondern auch zur Vorbeugung von Krankheiten angewendet. Die Referentin stellt das meist unterschätzte breite Indikationsspektrum der Moxatherapie dar, welches von Stärkung des Immunsystems und Schmerztherapie über psychische Dysbalancen und gynäkologischen Beschwerden bis hin zur Apoplexprophylaxe reicht.


20.06.2020 14:00 - 17:00 Uhr
Corinna Sonja Stenzel, M.A. Andragogik, Kulmbach, Coach, Dozentin u. a. an der Palliativakademie Bamberg
Achtsame Sprache ­ Ein wichtiges Medium
Wie kann ich Sprache bewusst einsetzen, um Patienten Ängste zu nehmen und deren Compliance zu fördern? Wie kann ich durch mein Sprechen mir und meinen Patienten gut tun? Sprache formt unser Denken und beeinflusst unsere Emotionen. Die Referentin nimmt uns mit auf eine Reise der verbalen Kommunikation und zeigt uns auf, wie wir mit achtsamer und wertschätzender Anwendung unserer Worte Türen öffnen können.


26.09.2020 14:00 - 17:00 Uhr
HP Sonja Anna Hensel, M.A. soz. psych., Schwarzenbach a. Wald

Unser Mikrobiom ­ das stark unterschätzte ,,Organ"
Eine sich im Ungleichgewicht befindliche Darmflora hat weit größeren Einfluss auf die Funktion der verschiedenen Or- gansysteme, als man gemeinhin denkt. Eine chronische Darmdysbiose bereitet den Nährboden für viele Erkrankungen, auch jenseits des Verdauungstrakts. Laut neuester Forschung kann eine solche auch Herz-Kreislauferkrankungen und psychische Erkrankungen fördern. Im Vortrag wird sowohl ein Überblick über die mit einem gestörten Mikrobiom assoziierten Krankheitsbilder gegeben, als auch auf die Themen Prävention, diagnostische Möglichkeiten und Therapie eingegangen.

21.11.2020
14:00 - 17:00 Uhr
HP Winfried Haus, Frensdorf, HP Sonja Anna Hensel, M.A., Schwarzenbach a. Wald
Therapieaustauschtreff
Wir treffen uns zum gemeinsamen Informations- und Erfahrungsaustausch. Dabei können Teilnehmer*innen Patientenfälle aus der eigenen Praxis einbringen. Wir versuchen neue Aspekte zu beleuchten, optionale Herangehensweisen zu eruieren, möglicherweise auch unkonventionelle therapeutische Ansätze zu finden. Jede Meinung zählt hier und ist eine Bereicherung!


Top

Bezirk Ostbayern
Vorsitzende: Evi Meier , Schäfflerstr. 4, 93309 Kelheim, Tel. 09441 / 685 88 20, E-mail:evimeier-naturheilpraxis@t-online.de
Fachfortbildungsleiterin: Diana Mandl, Fasanenstr. 14, 93352 Rohr, Tel. 0 87 83 / 286 98 68 email: dianam@gmx.de

Veranstaltungsort:

Eckert Schulen Regenstauf
Malteser Ausbildungszentrum
Dr.-Robert-Eckert-Str. 3
93128 Regenstauf

Voranmeldung wird erbeten bei Frau Evi Meier per email:
evimeier-naturheilpraxis@t-online.de oder Tel. 0 94 41 / 6 85 88 20
 

15.02.2020 09:00 - 12:15 Uhr
HP Fabian Müller, München
Small Intestinal Bacterial Overgrowth (SIBO)
Bei diesem Syndrom der Dünndarmfehlbesiedelung handelt es sich um eine Sonderform der Darmdysbiose. Bei vielen therapieresistenten Darmbeschwerden liegt diese Erkrankung zugrunde. Es kommt zu einer Fehlbesiedelung des Dünndarms durch Bakterien der Colonmikrobiota. In dieser Fachfortbildung werden dazu Symptome, Diagnostik und Ursachen beleuchtet. Der Schwerpunkt liegt aber in der Besprechung der Therapie, die sich gravierend von der ,,normalen" Darmsanierung unterscheidet.

21.03.2020 09:00 – 12:15 Uhr
HP Marcus Mühleisen, Plochingen
Digitale Medien, WLAN und Co.
Kabellose Kommunikation und digitale Medien sind heute nicht mehr aus der Gesellschaft wegzudenken. Die unabhängige Forschung hat jedoch eindeutige Belege für teils gravierende gesundheitliche Schäden durch die nahezu lückenlose Bestrahlung unseres Lebensraumes. Insbesondere durch die neue Mobilfunktechnik 5G und den Digitalisierungs-Hype droht uns ein Strahlen-Super-Gau immensen Ausmaßes. Zudem gehören dann Datenschutz und Privatsphäre endgültig der Vergangenheit an. Es ist überfällig, dass sich unser Berufsstand diesen Tatsachen nicht mehr unkritisch verschließt und sich dieser besonderen Herausforderung stellt. In diesem Seminar werden kritische Fakten dargelegt und pathophysiologische Vorgänge erläutert. Auch psycho-soziale Aspekte und besondere Risiken für Kinder und Heranwachsende werden angesprochen. Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie der Elektrohypersensibilität, Präventionsoptionen sowie Fallbeispiele runden diesen Fortbildungsvormittag ab.


09.05.2020 09:00 – 16:00 Uhr
HP Renate Meier, München
Nosoden ­ ein unendliches Feld!
Im Vortrag wird ein Bogen gespannt von Belastungen des Immunsystems durch akute und chronische Infektionen mit Krankheitserregern, Überreaktionen auf medikamentöse Therapie oder Impfreaktionen, Belastungen durch chemische Substanzen und Wohngifte bis hin zu Reaktionen auf Kontakt mit giftigen Tieren und psychischen Veränderungen nach Drogenkonsum. Bei einigen schweren Krankheitsbildern wird die Möglichkeit der Behandlung mit Nosoden vorgestellt. Darüber hinaus erhalten Sie Tipps zur Begleitung bei Impfungen und zur Reiseprophylaxe.


19.09.2020 09:00 – 12:15 Uhr
HP Katrin Rose, Baunach
Verspannungen ­ Wer kennt sie nicht?
In Abhängigkeit von den Ursachen der Verspannungen lernen Sie in dieser Fortbildung unterschiedliche invasive und manuelle Behandlungstechniken wie z.B. Triggerpunkttherapie, Akupunktinjektionen, Dry needling, Akupressur, osteopathische Techniken sowie verschiedene Massagegriffe kennen. Bei diesem Vortrag bekommen Sie viele sofort anwendbare neue Ansätze für Ihre weitere Arbeit.

24.10.2020 09:00 – 12:15 Uhr
HP Clemens Löffler, Bamberg
Auriculomedizin: Erweiterung von Diagnose und Therapie
Ziel des Vortrages ist, Ihre Therapien mittels Ohrakupunktur auf eine breitere diagnostisch-kommunikativere Basis zu stellen und Ihnen subtilere Informationen über Therapiemöglichkeiten an die Hand zu geben. Gerade wenn die bisherige Therapie stagniert, der Patient oder die Patientin austherapiert scheint, eröffnet uns die Auriculotherapie neue Möglichkeiten in Diagnose und Therapie.

Top

Bezirk Schwaben
Vorsitzender: Armin Klingensteiner , Ahornring 41, 86916 Kaufering, Tel. (08191) 96 65 66
Fachfortbildungsleiterin: Karin Sabina Scherer. Uhrmachergasse 2, 86316 Friedberg, Tel: (0821)729 00 77, E-mail: karinsabinascherer@freenet.de

Veranstaltungsort:
BRK - Rettungswache Haunstetten, Johann-Strauß-Str. 11, 86179 Augsburg
 
2019
01.12.2019 09:00 – 12:30 Uhr
HP Werner Hemm, München
Die Achsenlehre in der Augendiagnose
Auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer und wegen seiner großen praktischen Relevanz wird dieses Thema erneut aufgenommen. Wie gewohnt findet am ersten Advent wieder unsere Weihnachtsfeier statt. Dekorateure, Bäcker oder einfach nur Genießer sind herzlich willkommen.
2020

12.01.2020 09:00 – 12:30 Uhr
HP Alfons Pollak, München
China officin
Die Chinarinde hat eine große Nähe zu den Anfängen der Homöopathie ­ sie erzählt von den Lebensumständen Hahnemanns vor seiner bahnbrechenden Entdeckung ­ fast hätte er aufgegeben. Die sich verzehrende Suche nach der eigenen Lebensaufgabe ­ das ist das Thema der Chinarinde! Je nach Teilnehmer wird der Referent auch eine Aufstellung ,,entstehen" lassen, um das Thema ,,an Leib und Seele" spürbar zu machen.

08.03.2020 09:00 – 12:30 Uhr
HP Bernd Hertling, Grafing
Bäume in der Naturheilkunde
,,Du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern. Die Bäume und die Steine werden dich Dinge lehren, die dir kein Mensch je sagen wird". Bernhard von Clairvaux (12. Jh.) Der Baum als Ganzheitssymbol, Kultobjekt und Landmarke ist die Idee der Pflanze in ihrer lebendigen Vollendung. Hermann Hesse bezeichnet eine baumlose Gegend oder einen ebensolchen Ort als charakterlos! Beim Thema Pflanzenheilkunde senkt sich der Blick zu schnell hinunter auf die am Boden angesiedelten Kräuter und verliert das Oben aus Bäumen und Sträuchern aus den Augen. Welche einheimischen Gehölze Eingang in das Schatzkästchen der Pflanzenheilkunde gefunden haben und wie die heilkräftigen Substanzen therapeutisch eingesetzt werden, soll Gegenstand der natürlich mit vielen Bildern garnierten Fortbildung sein.

17.05.2020 09:00 – 12:30 Uhr
HP Michel Puylaert D.O. MSc., München
Die Wirbelsäule und die viszerale Sphäre
Die Veränderungen der physiologischen Krümmungen der Wirbelsäule liefern wertvolle Hinweise über den Zustand des Patienten. Wir werden die engen Verbindungen zwischen dem weichen Inneren (viszera) und der knöchernen (ossären) Hülle (z.B. Wirbelsäule, Rippen und Becken) entdecken. Eine verstärkte Kyphose kann sich durch Volumen- bzw. Spannungsverlust im Mediastinum entwickeln. Umgekehrt ist die auffällige Hyperlordose bei einem Trommelbauch bekannt. Funktionelle Skoliosen gehen einher mit Störungen von verschiedenen inneren Organen. Die Leberskoliose ist ein gutes Beispiel. Durch die Analyse dieser Krümmungen wird das Verständnis von Krankheitsbildern bzw. Dysfunktionen wie z.B. Bandscheibenvorfällen, Ischiasschmerzen, Schulter-Arm-Syndromen oder Kopfschmerzen erleichtert. Nach einer eingehenden Darstellung der häufigsten Veränderungen der Wirbelsäule und deren Verbindungen werden osteopathische Techniken demonstriert und je nach Möglichkeit auch geübt.

19.07.2020 09:00 – 12:30 Uhr

HP Ingo Kuhlmann, Übersee
Das Gesundheitsamt kommt
Bei einer Überprüfung der Naturheilpraxis durch das Gesundheitsamt ist die Hygiene in der Praxis ein wichtiges Thema. Die aktuell gültigen Standards der Hygiene und die Vorschriften zum Umgang mit Medizinprodukten in der Praxis sind verbindlich und müssen umgesetzt werden. In diesem Vortrag wird der Ablauf einer Praxisüberprüfung unter den Aspekten Hygienemanagement und Medizinproduktesicherheit dargestellt und aktuell gültige Standards sowie deren Umsetzung erläutert.


20.09.2020 09:00 – 12:30 Uhr

HP Monika Lang, Rottach-Weissach
Hildegard von Bingen ­ heute noch zeitgemäß?
Was gibt uns Kraft, was raubt uns Kraft, wie gehen wir mit unserer Kraft um? Hildegard von Bingen spricht von ,Viriditas' ­ die Grünkraft und meint damit nicht nur Ernährung. Die Pflanzenwelt bietet uns mit ihrer Farbenpracht, ihren Düften und ihren Inhaltsstoffen ein interessantes Spektrum für heilende Impulse. Unsere heutigen vielschichtigen Herausforderungen, die weitverbreitete Zivilisationskost und die ständig wachsenden Anforderungen zehren an unseren Kräften. Wir wollen uns mit lebenspraktischen Tipps gemeinsam einen ,,roten Faden" bewusst machen, damit wir unser Leben genießen und für Freunde und Patienten ein stabiler Ansprechpartner sein können
.

29.11.2020 09:00 – 12:30 Uhr
HP Werner Hemm, München
Augendiagnose
...und die Möglichkeit des Einsatzes der ISO-Komplex-Heilweise unter besonderer Berücksichtigung der Fluide. Die Augendiagnose fußt wie die spagyrischen Mittel auf dem naturheilkundlichen Denkmodell. Diese Zusammenhänge werden praktisch dargestellt.

Wie jedes Jahr ist am 1. Advent auch unsere Adventfeier

Top

Bezirk Unterfranken
Vorsitzender: Mathias Baumgärtner, Allerseeweg 8, 97204 Höchberg, 0931 / 40 47 66 48, info@naturheilpraxis-hoechberg.de
Fachfortbildungsleiterin: Christin Schmitt, Blumenstrasse 10, 97618 Rödelmaier, Tel. 09771 / 917 37 88, naturheilpraxis-schmitt@gmx.de

Veranstaltungsort:
Hotel Amberger, Ludwigstraße 17, 97070 Würzburg
 
2019
07.12.2019 10:00 – 13:00 Uhr
HP Bernd Hertling, Grafing
Bäume in Heilkunde und Mythologie
Weit mehr heilkräftige Substanzen werden aus Bäumen gewonnen, als allgemein angenommen. Zu sehr konzentriert man sich beim Thema Pflanzenheilkunde auf die klassischen Kräuter und verliert dabei den »Blick nach oben« zu Bäumen und Sträuchern. Dabei spielen nicht nur Exoten wie Ginko, Eukalyptus und Thuja eine Rolle. Auch und vor allem die heimischen Gehölzspezies halten hier einiges bereit.
2020

15.02.2020 09:00 – 12:00 Uhr
Dr. med. Harald Herget, Gießen, Arzt für Naturheilverfahren
Augendiagnose
Es sind die iridologischen Blickpunkte, die uns heute interessieren. Sie geben uns Hinweise zur lymphatischen, hämatogenen und dyskratischen Konstitution, Disposition und Diathese. Wichtige Kriterien sind: die Dichte des Bindegewebes der Iris sowie ihre Helligkeit, die Pupillenweite, Faltenbildungen in der Iris, der iridocorneale Winkel mit dem Randschlingennetz und die Pigmente. Wir nennen dies die Genotypie der Zeichengebung. Diese unumstößlichen anatomisch, physiologischen und biochemischen (Pigmente) Gegebenheiten der Iridologie sind einfach zu erkennen und therapeutisch gut umzusetzen. Die Therapieoptionen umfassen u. a. Komplexmittel-Homöopathie, Phytotherapie, Neuraltherapie, Akupunktur, Hautausleitungsverfahren. Grundlagen und ausgewählte Fallbeispiele aus der Praxis für die Praxis werden in dieser Fortbildung vermittelt.
Sponsor: Firma PASCOE pharm. Präparate GmbH

15.02.2020 13:00 – 16:00 Uhr
HP Marion Theimer, Kaufering
Update Gehirn und Nervensystem
Wie funktioniert eigentlich unser Gedächtnis? Welche biologischen Mechanismen stehen hinter der Stressreaktion? Welche Faktoren begünstigen eine ,,gehirngesunde" Lebensweise? Um Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson oder MS besser zu verstehen, bringen wir unser neurologisches Basiswissen auf den aktuellen Stand.

16.05.2020 09:00 – 13:00 Uhr
HP Renate Meier, München
Nosoden in der Naturheilkunde
Im Vortrag wird ein Bogen gespannt von Krankheitserregern und Impfreaktionen, Reaktionen auf Kontakt mit giftigen Tieren sowie auf chemische o.ä. Substanzen hin zu psychischen Veränderungen auf Drogen. Bei einigen schweren Krankheitsbildern wird die Möglichkeit der Behandlung mit Nosoden vorgestellt. Darüber hinaus erhalten sie Tipps zur Begleitung bei Impfungen und zur Reiseprophylaxe.

27.06.2020 09:00 – 13:00 Uhr
Dr. med. Wolfgang Mederer, Karlstadt, Anästhesist
Notfallsituationen in der Naturheilpraxis
Bei dieser praxisbetonten Fortbildung handelt es sich um eine Auffrischung der Ersten Hilfe, vom Absetzen eines korrekten Notrufes, Üben der Stabilen Seitenlage, Erkennen und Unterscheiden von Schocksituationen incl. der Anwendung von Notfallmedikamenten sowie der sachgerechten Reanimation bis zum Eintreffen des Notarztes.

Wir bitten um Voranmeldung bei der Fachfortbildungsleiterin Frau Schmitt unter: Tel. 09771 917388.


31.10.2020 09:00 – 12:00 Uhr
HP Christine Heckmann, Höchberg
Homöopathische Begleitung bei Burnout und Stress
Vorstellung und Besprechung wichtiger homöopathischer Mittelbilder wie z.B. Staphisagria, Ignatia, Causticum, Sepia, Cocculus, Nux vomica und Rhus tox., die bei Bornout und Stress eingesetzt werden.

31.10.2020 13:00 – 16:00 Uhr
HP Monika Straub, Burkardroth
Hildegard von Bingen Medizin
Die Gesundheitslehre der heilkundigen Hildegard von Bingen ist schon über 850 Jahre alt, ihr Wissen über Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten wird auch heute noch genutzt. Um die Selbstheilungskräfte zu unterstützen wird mit Hilfe von Fastenkuren und Aderlaß der gesamte Bindegewebszwischenraum sowie das Blut gereinigt, entgiftet und in deren wichtigen Funktionen gestärkt. Neben diesen Verfahren werden die wichtigsten von der Äbtissin empfohlenen Heilkräuter, Gewürze und Elixiere mit den entsprechenden Rezepten und Einnahmeempfehlungen vorgestellt.



Top

 

Fortbildungsprogramm
Download

 


1 User online